unique | protective | earth-friendly | kostenlose Lieferung in der EU

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortfahren

Naturefund: Bäume pflanzen für den Regenwald in Costa Rica

Costa Rica - weltweit bekannt und beliebt für seine tropischen Regenwälder, traumhaften Strände und die artenreiche Tierwelt. Costa Rica punktet aber auch mit vielen anderen positiven Fakten: Die Menschen dort gehören zu den glücklichsten der Welt. Das stehende Heer wurde bereits 1949 abgeschafft. Die erneuerbare Energieversorgung liegt bei fast 100% und ein Viertel der Landfläche ist als Naturschutzgebiet geschützt, was zu einem boomenden Ökotourismus führt.

Doch das war nicht immer so. Im letzten Jahrhundert wurde ein großer Teil des Regenwaldes für Monokulturen und Weideflächen gerodet. In den 80er Jahren waren nur noch 20% des ursprünglichen Waldes übrig. Um diesen verheerenden Kurs zu ändern, richtete das Land Naturschutzgebiete ein und förderte die Wiederaufforstung. Seit 1996 ist es sogar illegal, Wälder ohne die Genehmigung der Behörden abzuholzen. Auf diese Weise wandelte sich Costa Rica erfolgreich vom Land mit der höchsten Abholzungsrate in Mittelamerika zum ersten tropischen Land, das die Entwaldung umkehrte. Heute bedeckt der Regenwald wieder 50% des Landes. Allerdings hat sich die Wiederaufforstung in den letzten Jahren verlangsamt und Costa Rica und seine Natur stehen immer noch vor Herausforderungen wie dem Einsatz von Pestiziden für die Kaffee-, Bananen- und Ananasproduktion, der Rodung von Waldflächen für die Viehzucht und dem illegalen Tropenholzschlag.

Eine der Organisationen, die für mehr Bäume und Artenvielfalt kämpft, ist Naturefund. Überall auf der Welt ist Naturefund auf der Mission, Land zu kaufen, es zu restaurieren und zu schützen, um die Welt wieder zu begrünen und die Artenvielfalt zu stärken. In Costa Rica will Naturefund zusammen mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin eine Brücke aus intaktem Regenwald zwischen zwei Nationalparks schaffen. Waldbrücken fungieren als Korridore, durch die Wildtiere sicher zwischen Lebensräumen reisen können. Durch die Vergrößerung der Gesamtfläche an intaktem Wald geben sie der Artenvielfalt einen erheblichen Schub. Waldbrücken sind eine geniale Maßnahme, da sie einen enormen positiven Einfluss auf die Artenvielfalt haben, verglichen mit der Wiederbegrünung eines unverbundenen Waldstücks derselben Größe. Zudem wird durch die gepflanzten Bäume CO2 gebunden und gespeichert.

Waldbrücken fördern die Artenvielfalt, indem sie bereits bestehende Wälder miteinander verbinden und dadurch die gesamte Waldfläche vergrößern

Die beiden Nationalparks, die Naturefund miteinander verbinden möchte, liegen im Süden Costa Ricas. Beide sind besonders, da sie aus alten Urwäldern bestehen und eine reiche Artenvielfalt aufweisen. Der erste, der Corcovado-Nationalpark, liegt auf der Osa-Halbinsel an der Westküste Costa Ricas. Er ist einer der letzten Tieflandregenwälder der Welt. Er gilt als das Kronjuwel der Nationalparks Costa Ricas und ist wegen seiner Artenvielfalt und der vom Aussterben bedrohten Tierarten wie dem Jaguar, dem Baird-Tapir, dem Harpyienadler und allen vier Affenarten Costa Ricas sehr beliebt bei Ökotouristen. Der andere, La Amistad International Park, umfasst die Talamanca-Bergkette in Costa Rica und seinem Nachbarland Panama. Er ist die Heimat von bemerkenswerten 600 Vogelarten sowie fünf Großkatzenarten: Pumas, Ozelots, Margays, Jaguare und Jaguarundis. Wegen seines schwierigen Geländes bleibt der Park weitgehend unerforscht.

Nur 80 km trennen die beiden Parks. Dazwischen gibt es noch einige Regenwaldreste, die Naturefund aufkaufen will. Damit werden die alten Urwaldriesen vor der Abholzung bewahrt und damit die Freisetzung von CO2 in die Atmosphäre verhindert. Zusätzlich will Naturefund ungenutzte Weideflächen aufforsten und so die Waldreste durch das Pflanzen von 100.000 Bäumen verbinden. Im Laufe seines Lebens bindet ein Regenwaldbaum etwa 500 kg CO2 (Quelle), was insgesamt 50.000 t an gebundenem CO2 ergibt.

Auf dem Weg zur Wiederaufforstung alter Weiden © Naturefund